title

description

title title

title

description

title title

title

description

title title

title

description

title title

title

description

title title

title

description

title title

title

description

title title

title

description

title title

title

description

title title

title

description

title title

Eventkalender

Zur Zeit sind keine Einträge vorhanden!
Regattabericht Portoroz 2017 PDF Drucken E-Mail

Perfekter Saison-Auftakt der Melges-24

 

Während Süddeutschland aus den Fängen des Winters nicht heraus kam, segelten eine Woche nach Ostern 33 Teams aus 15 Nationen bei perfektem Wetter (drei Tage Sonne und Seebrise mit 9 bis 13 Knoten) beim Frühjahrsauftakt der „European Sailing Series“ der Melges 24 im slowenischen Portoroz.

Drei deutsche Teams waren am Start und landeten nach neun Wettfahrten auf den Plätzen neun (Luis Tarabochia, DTYC), 24 (Peter Karrie, SCRheingau) und 25 (Peter Gastl, Bayerischer YC). Sieger wurden die Italiener um Andrea Racchelli(Vorjahreszweiter) vor einem dänischen und einem ungarischen Team.

Mit den Plätzen 7-7-5-1 war das Team des DTYC aus Tutzing super in die Serie gestartet, bis ein Frühstart und ein „knapp verlorener“ Protest im folgenden Lauf die „White Room“ stoppten. Doch die Crew um Tarabochia-Junior ließ sich nicht aus der Ruhe bringen und segelte mit den Plätzen 3-10-7 nach wie vor locker im ersten Drittel. Da es nur einen Streicher gab, blieben am Schluss aber 74 Punkte stehen – Rang neun statt eines Podiumsplatzes. „Die Organisation war wie gewohnt perfekt und die Regattaleitung fehlerfrei und souverän. Alles hat gepasst“, war Eigner Michael Tarabochia fast rundum zufrieden – vor allem mit dem Laufsieg. In der Amateur-Wertung („Corinthian“) landete das bayerische Team – Steuermann Luis Tarabochia, Taktiker Sebastian Bühler, Bow Marco Tarabochia,Gennaker Michael Tarabochia (alle DTYC) – sowie an der Fock OliverOczycz (vom BYC ausgeliehen) –auf Rang fünf.